XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Alt-Reddevitz

Alt-Reddevitz©Klugschnacker/ Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Gemütliches Fischerdorf mit steinzeitlichem Herzogsgrab

Alt-Reddevitz ist ein beschauliches Fischerdörfchen mit ca. 150 Einwohnern im Südosten von Rügen und liegt auf Mönchgut, einer wunderschönen hügeligen Halbinsel, die zur Gemeinde Middelhagen gehört. Das Dorf wird von den zwei Buchten Hagensche Wiek und Having eingerahmt und befindet sich auf der 3,5 km langen sichelförmigen Landzunge Reddevitzer Höft. Die Landzunge ist Teil des Biosphärenreservat Südost-Rügen und ragt bis in den Rügischen Bodden hinein.

Ferienwohnung in Alt-Reddevitz buchen


Bekannt ist der kleine Ort vor allem durch das sogenannte Herzogsgrab. Das Großsteingrab, das in der Jungsteinzeit entstand und 1922 entdeckt wurde, war bei der Entdeckung eine echte Sensation und wurde im Laufe der Jahre mehrfach untersucht. Das Grab hat einige spannende Funde, wie z.B. Werkzeuge, Schmuckteile und Waffen der Jungsteinzeit hervorgebracht und ist noch heute zu sehen.

Der Ort ist aber nicht nur wegen seiner archäologischen Funde, sondern auch als Reiseziel für Familien beliebt, da kleine Kinder hier dank des flach abfallenden Naturbadestrands gefahrlos planschen können. Aber auch die Größeren können die Zeit am Strand und im Wasser in Ruhe genießen. Alt-Reddevitz eignet sich außerdem auch bestens zum Radfahren und für Wassersport. Und wer die typische Mönchguter Küche der Region kennenlernen und sich fangfrischen Fisch schmecken lassen möchte, der ist hier z.B. im Café Oase oder im Gasthof Kliesows Reuse an der richtigen Adresse.