XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Altenkirchen

Die älteste Kirche auf Rügen

Zentral auf der Halbinsel Wittow gelegen, hat Altenkirchen 1300 Einwohner und der Name des Ortes geht auf die vor 700 Jahren gebaute Kirche zurück. Altenkirchen gehörte bis 1326 zum Fürstentum Rügen und danach war es Teil des Herzogtums Pommern. Seit 1818 gehört die Stadt zum Kreis Rügen. Sie besitzt eines der ältesten Kirchengebäude Rügens. Zwischen 1952 und 1955 zählte Altenkirchen kurzzeitig zum Kreis Bergen und ab 1990 wurde die Stadt Teil vom Mecklenburg Vorpommern.

Ferienwohnung in Altenkirchen buchen


Altenkirchen ist vor allem durch seine evangelische Pfarrkirche bekannt, die zu den ältesten Kirchengebäuden auf Rügen zählt. 1186 wurde sie als romantische, dreischiffige Basilika mit Steinen aus Jaromarsburg errichtet, die auch unter den Namen Priesterstein oder Svantevitstein bekannt sind. Der Taufstein der Kirche stammt aus dem Jahr 1240. Der frei stehende Glockenstuhl der Pfarrkirche wurde im 17. Jahrhundert erbaut und das 1979 restaurierte Triumphkreuz stammt ursprünglich aus dem 14. Jahrhundert.

Bereits 1577 konnte Altenkirchen zwei Schmieden, zwei Schenken, eine Mühle und insgesamt dreizehn Ortsteile vorweisen, was auf die 800 Jahre lange Markttradition zurückzuführen ist. Der bekannte Professor, Dichter und Pastor Ludwig Gotthard Kosegarten war von 1792 bis 1808 an dieser Kirche Pfarrer und hat sein Grab unter den vorhandenen Grabwangen auf dem Friedhof neben der Pfarrkirche.