XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Königsstuhl

Königsstuhl auf Rügen

Beim Königsstuhl handelt sich um einen Teil eines gigantischen Kreidefelsens. Der Kreidefelsen liegt 118 Meter über dem Meeresspiegel und sieht aus der Ferne aus, als würde er aus einem Berg herausragen. Der weiße Felsen steht auf dem Besuchsplan der meisten Touristen und ist ein gerne fotografiertes Motiv, da er über dem Meer zu schweben scheint. Aufgrund seiner Popularität ist er zum Wahrzeichen der Insel geworden. Der Königsstuhl ist seit 2004 Teil des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl in Jasmund.

Wer den Königsstuhl besuchen und aus der Nähe betrachten möchte, sollte sich besser auf einen längeren Fußmarsch einstellen. In Hagen befindet sich ein Großparkplatz, auf dem die Besucher ihre Autos abstellen können. Weiter geht es zu Fuß über einen etwa drei Kilometer langen Fußweg, der bis zum Königsstuhl führt. Wer den Besuch beim Königsstuhl auch gleich mit einer ausgiebigen Wandertour verknüpfen möchte, kann einen Hochuferweg von Sassnitz aus beschreiten, der insgesamt elf Kilometer lang ist. Von der Spitze des Königsstuhls aus hat man eine besonders weite Aussicht auf die Ostsee. Hier befindet sich eine Plattform, die etwa 200 Quadratmeter groß ist und auf der viele Menschen gleichzeitig Platz finden. Wer den Königsstuhl selbst fotografieren und in seiner ganzen Pracht bestaunen möchte, sollte lieber die Victoria-Sicht aufsuchen. Sie liegt südlicher als der Königsstuhl und bietet die Möglichkeit den Felsen von der Seite zu betrachten.

Königsstuhl
Nationalpark-Zentrum
Stubbenkammer 2
18546 Sassnitz
Tel.: 38392 - 661766

Nationalpark Jasmund

Der Nationalpark Jasmund umfasst ein Gebiet von 3.003 Hektar Größe. Obwohl der Nationalpark damit der kleinste Deutschlands ist, zeigt sich hier eine große Vielfalt der Biotope. Denn der Nationalpark Jasmund gehört zu den wenigen Landschaften Deutschlands, die ein Spektrum vom geschlossenen Wald zum offenen Biotop aufzeigen. Zu den zahlreichen Ökosystemen gehören unter anderem Steilküsten, Moore sowie Bäche und Flachwasserzonen der Ostsee.

Ebenso vielfältig sind die Vegetation und die Tierwelt Jasmunds. Besucher können hier häufig Kraniche auf Ihrem Flug über die Ostsee entdecken. Im Buchenwald kreuzen Eidechsen den Weg der Wanderer und auch zahlreiche Froscharten werden Ihnen hier begegnen. Im offenen Gebiet bieten Erlen, Eschen, Ulmen und Ahorn an sonnigen Tagen kühlenden Schatten.

Den Nationalpark Jasmund kann man zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Pferd entdecken. Auf- und Abstiege bieten auch eine sportliche Herausforderung und Beobachtungs- sowie Informationspunkte können für eine informative und unterhaltsame Pause genutzt werden. Von Ostern bis Ende Oktober können Besucher den Nationalpark in einer Führung erkunden. Hier erhalten sie zudem kostenlos viele detaillierte Informationen.