Gäste
Kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewiesenen Unterkünften.
Waase auf Ummanz
Artikel erstellt am 13.05.2014

Ummanz – die stille Tochter Rügens

Ummanz ist eine kleine Insel westlich von Rügen. Gerade einmal drei Meter hebt sich die Insel an ihrer höchsten Stelle aus dem Meer. Landschaftlich ist sie geprägt durch die Fischerei und die Landwirtschaft. Auf Ummanz sucht man vergeblich nach Hotels und Strandpromenaden. Hier findet man stattdessen ruhige Strände und kleine Dörfer. Diese Region zählt zu den am dünnsten besiedelten Gebieten Deutschlands. Das heißt allerdings keinesfalls, dass es dort nichts zu entdecken und zu erleben gibt.

Das Eiland Ummanz beeindruckt fernab von Touristenhochburgen durch Ruhe und traumhafte Landschaften. Hier trifft man neben Einheimischen zahlreiche Naturliebhaber, die Erholung vom stressigen Alltag suchen. Ummanz liegt im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, der als Rastplatz vieler Zugvögel dient. Von einem Beobachtungspunkt im Norden können Besucher die Reise der Vögel verfolgen und auf ein spektakuläres Naturschauspiel hoffen.

Es lohnt sich den Nationalpark zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Während dieser Touren erreicht man immer wieder kleine Fischerdörfer mit alten Reetdachhäusern. Hier scheint es, als sei die Zeit stehengeblieben. Früh morgens kehren nahezu lautlos die Fischer mit ihrem Fang in die Häfen zurück und gehen ohne jeglichen Trubel dem Tagesgeschäft nach. Bekannt ist Ummanz auch für seine Haflingerpferdezucht. Mit den majestätischen Tieren kann man zudem bei einem Ausritt oder einer Kutschfahrt die Insel erkunden. Die Pferde sind eine der Hauptattraktionen des Eilands. Wer die Natur, die Ruhe und das Leben auf Ummanz schätzt und dazu sportlich aktiv sein möchte, der sollte den Westen der Insel besuchen. Zwischen Ummanz und Hiddensee befindet sich ein Revier mit idealen Bedingungen für Surfer und Kiter. Auch hier geht es deutlich ruhiger zu als in den Ostseebädern der Touristenhochburgen, allerdings wird dadurch das Wassersporterlebnis keinesfalls beeinträchtigt.

Wer Abwechslung von der Ruhe sucht, der kann problemlos auf die Insel Rügen ausweichen. Über eine Brücke von Waase aus erreicht man den Teil der Gemeinde Ummanz, der sich im Westen der Insel Rügen befindet. Hier gibt es Erlebnisbauernhöfe, die nicht nur bei Familien ganz hoch im Kurs stehen. Auch eine Edeldestillerie kann hier besucht werden, in der die Früchte der einheimischen Obstbäume verarbeitet werden. Teilweise kann das Obst bis Mitte Dezember geerntet werden. Dann haben die Bäume keine Blätter mehr und die Früchte bekommen extra viel Sonnenlicht, was man letztendlich im Endprodukt schmecken kann.

Eine Reise auf die Insel Ummanz ist empfehlenswert für Leute, die in erster Linie Ruhe und Erholung wünschen und die in unberührter Natur neue Kraft und Energie tanken möchten. Die vielen Besonderheiten der Insel und die direkte Verbindung zu Rügen sorgen für eine abwechslungsreiche Tagesgestaltung und einen unvergesslichen Urlaub.