Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Cryzan / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Artikel erstellt am 10.04.2015

Nostalgie und Zeitgeist - E-Trabi nimmt Kurs auf Rügen

Rügen ist auf den Trabi gekommen und das nicht erst seit heute. Wer erinnert sich nicht an die Zeit, als es für tausende DDR-Bürger mit dem Beginn der Sommerferien kein Halten mehr gab und sich eine Trabilawine durch die Republik kämpfte, um auf Rügen anzukommen und die kleine große Freiheit zu genießen, die damals am Kap Arkona endete. Im Rahmen der Jahreskampagne “25 Jahre Einheit” wurde nun eine wahre Weltpremiere auf der Internationalen Tourismusbörse vorgestellt, der E-Trabi. Erinnerungen werden wach an den heißgeliebten Zweitakter aus Zwickau, für den man zehn Jahre und mehr Wartezeit auf sich nehmen musste.

Das Symbol der deutschen Einheit schlechthin nimmt nun mit seinem elektrischen Herzen Fahrt auf. Sie können dabei sein, wenn ab April zunächst drei der umgerüsteten Fahrzeuge zu Erlebnistouren gemietet werden können. Bis Ende Oktober werden die von der Tourismuszentrale Rügen veranstalteten Touren zweimal täglich durchgeführt. Sie werden etwa 2,5 Stunden unterwegs sein und bei einer Tour zwischen Binz und Sassnitz Nostalgie und Fortschritt in sich vereint wissen. Wenn Sie Erholungsheime des FDGB passieren, werden Erinnerungen an die eigene Jugend und die Glanzzeiten des Trabis lebendig. Weiter zurück führt die Reise in Prora, wo die Nationalsozialisten ein riesiges Kraft-durch-Freude-Bad planten. In Mukran wurde in den 1980er Jahren ein moderner Fährhafen gebaut und über Sassnitz geht es wieder zurück an den Ausgangspunkt der Tour. Wenn Sie mit dem E-Trabi auf Tour gehen wollen, dann sollten Sie sich um 10 oder um 15 Uhr an der Reisebushaltestelle in Binz einfinden. Der Preis pro Person beträgt 29 Euro. Tickets erhalten Sie in der Tourist- Information Bergen oder telefonisch unter: 03838 - 80 77 80.