Gäste
Kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewiesenen Unterkünften.
Rügener Badejunge
Artikel erstellt am 10.01.2013

Die Reise des Rügener Badejungen

Wer kennt nicht den Jungen mit dem roten Segelschiff in der Hand und der Ostsee samt Kreidefelsen im Hintergrund?

Der Rügener Badejunge, der sich im Laufe der Jahre bereits in ganz Deutschland einen Namen gemacht hat, wird in der Hauptstadt der Insel, Bergen, produziert. Doch reichen seine Wurzeln noch über die Grenzen des Landes hinaus. So begann die Geschichte des Badejungens in der polnischen Ortschaft Stolp. Als „Stolper Jungchen“ bekannt, fand er mit Karl Wilhelm, der nach dem zweiten Weltkrieg aus Polen in die Bundesrepublik kam, seinen Weg auf die Insel und bekam hier seinen heutigen Namen samt Logo. Schon nach kurzer Zeit fand das Produkt in den Einwohnern und Besuchern Rügens treue Abnehmer.

Mit der Wiedervereinigung wurde es jedoch für den Rügener Badejungen zunehmend schwerer sich auf dem westlichen Markt zu etablieren. Abhilfe schuf eine Übernahme der Produktion durch die Rotkäppchen Peter Jülich GmbH in Dortmund. Die jahrelange Erfahrung und der einzigartig milde Geschmacks machten ihn im Laufe der Zeit zum meistverkauften Camembert Deutschlands.

Gäste und Bewohner der Insel können den Käse direkt in der Fabrik in Bergen preisgünstiger und absolut frisch in den verschiedensten Variationen erwerben.