Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Pe-sa / Wikimedia Commons [CC BY 3.0]
Artikel erstellt am 30.11.2012

Das weiße Gold Rügens

Ein besonders imposantes Wahrzeichen Rügens ist der Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund, der in strahlendem Weiß aus dem Meer zu ragen scheint. Kein Wunder, dass er zu einem der meistbesuchten Orte der Insel zählt und im Laufe der Jahre auf unzähligen Fotos sowie diversen Gemälden verewigt wurde. Dabei bietet das Gestein noch weitaus mehr als nur einen eindrucksvollen Anblick.

Die Kreide, die im Landesinneren nahe Sassnitz abgetragen wird, wird zudem zur Herstellung vielfältiger Produkte wie Farben und Arzneien, wie auch in der chemischen Industrie, in der Landwirtschaft und in der Kabelindustrie genutzt.

Besonders beliebt ist sie aber auch im Wellnessbereich, wo sie unter anderem für eine Kur, als Peeling oder als Packung verwendet wird. Dies hilft nicht nur bei der Entschlackung des Körpers und der Belebung der Haut, es hat auch mannigfaltige andere positive Auswirkungen auf die Gesundheit, zum Beispiel bei Hauterkrankungen sowie Gelenk- und Muskelerkrankungen.

Auch als Souvenir und Andenken ist die Kreide bestens geeignet. So sind die Kreidemännchen von Rügen bereits seit Langem beliebte Mitbringsel aus dem Urlaub.