Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
Seebrücke Sellin
© achatnia / pixabay.com [gemeinfrei]
Artikel erstellt am 08.02.2013

Spaziergänge über die Ostsee

Ein besonderes Merkmal der Insel Rügen und beliebtes Fotomotiv sowie Ausflugsziel bei Besuchern wie auch Einwohnern sind die Seebrücken. Insgesamt finden sich vier der Bauten auf der Insel. Zu den bekanntesten gehören die Brücken in Binz, Sellin und Göhren. Doch auch in Sassnitz wird das Anlegen von Schiffen ermöglicht.

Besonders beliebt ist die Seebrücke Sellin. Nicht nur als längste Brücke von Rügen glänzt sie, auch die Bebauung, die Restaurants und die Tauchglocke, die den Besuchern das Eintauchen ins Meer ermöglicht, machen sie zu einer der Sehenswürdigkeiten der Region. Gemütliche Spaziergänge mit einem einzigartigen Blick auf die Weiten des Meeres sind hier ebenso möglich wie das Genießen des guten Wetters bei einem köstlichen Gericht und sogar Trauungen.

Die älteste Seebrücke befindet sich in Binz. Erstmals wurde sie 1902 gebaut, doch Stürme und eisige Winter in den darauffolgenden Jahren zerstörten sie schließlich. Erst 1994 bekam das Ostseebad eine neue Brücke. Nur 1 Jahr vor der Wiedereröffnung der Binzer- wurde die Göhrener Seebrücke eingeweiht. Heute ist sie eines der Wahrzeichen des Ostseebad Göhren.