Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© marfis75 / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Artikel erstellt am 08.11.2013

Bergen öffnet seine Schatzkiste - Rückbanktuch erstmals gezeigt

Stadtmuseum Bergen, 23.11.2013 - 01.04.2014

In Museen werden Erinnerungen bewahrt. Viele davon reichen weit zurück und vermitteln ihren Betrachtern lebendige Einblicke in die Vergangenheit. Das Stadtmuseum Bergen präsentiert Ihnen einen ganz besonderen Schatz. Das Rückbanktuch zählt zu den ältesten mittelalterlichen Relikten dieser Art in Norddeutschland. Einst besaß das Leinentuch farbige Stickereien. Die dargestellten Szenen des höfischen Lebens sind ein einzigartiges Stück Kulturgeschichte. Das weiße Leinentuch stammt aus einem früheren Bergener Zisterzienserinnenkloster und wird auf etwa 700 Jahre geschätzt. Im Sommer letzten Jahres wurde das Rückbanktuch in Brandenburg restauriert und konserviert. Nun können Sie in Augenschein nehmen, was die Zeit davon übrig gelassen hat.

Natürlich gibt es nicht nur besagtes Leinentuch im Bergener Stadtmuseum zu sehen. Die in einem früheren Klostergebäude untergebrachte Ausstellung führt ihre Gäste bis in die Steinzeit zurück. Daneben gibt es viel über die Klostergeschichte zu erfahren und auch berühmte Inselpersönlichkeiten werden vorgestellt. Verpassen Sie nicht die Ausstellungseröffnung am 23. November 2013, anlässlich der 400-Jahrfeier Bergens. Das Tuch wird in einer speziellen Vitrine gezeigt, welche es auch weiterhin vor dem Zahn der Zeit schützen wird. Zwischen November und April ist das Stadtmuseum Bergen Dienstags bis Freitags von 11 bis 15 Uhr und Samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.