Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Willi Heidelbach / Flickr [CC BY 2.0]
Artikel erstellt am 11.11.2015

Zeit, die nie vergeht - ein Besuch im Historischen Uhren- und Musikgerätemuseum

Putbus, 11.11.2015 - 31.12.2015

Zeigt sich das Herbstwetter wieder einmal stürmisch und wenig einladend, um einen Strandspaziergang zu unternehmen, dann ist genau der richtige Zeitpunkt für einen Museumsbesuch gekommen. Dabei wird Ihnen die Zeit im Putbusser Uhren und Musikgeräte Museum garantiert nicht lang erscheinen, denn es gibt jede Menge zu sehen und zu entdecken. Der leidenschaftlicher Sammler Franz Sklorz hat in seinem Museum mehr als 1.000 Exponate zusammengetragen. Die Besucher können in den sieben Schauräumen eine Reise in die Vergangenheit unternehmen und sich mit historischen Zeitmessern und mechanischen Musikgeräten beschäftigen.

Unter sachkundiger Führung werden sie schnell in die Geheimnisse der Uhren und Instrumente eindringen und wie soll es anders sein: Jedes Museumsstück hat eine ganz eigene Geschichte. Ganz besonders stolz ist der gebürtige Stuttgarter auf den Vorgänger der legendären "Panarai". Die Uhr stammt aus Hamburg und befand sich im Besitz eines Wehrmachtsoffiziers, welcher sich in Italien zum Kampftaucher ausbilden ließ. Die Uhr ist mit 17 Rubinen besetzt und besitzt ein Rolex-Laufwerk. Viele weitere seltene Exemplare an Armbanduhren, Kuckucksuhren, Standuhren, Wanduhren oder Sonnenuhren warten auf die Besucher. Hinzu gesellen sich Grammophone und Spieluhren, die bei einem Rundgang auch gern in Betrieb genommen werden. Auch dem "alten Uhrmacher" über die Schulter zu schauen, ist ein Erlebnis, was sich niemand entgehen lassen möchte.

Das Historische Uhren- und Musikinstrumentenmuseum in Putbus hat im Winterhalbjahr zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellung kann täglich besucht werden. Erwachsene zahlen drei Euro Eintritt. Für Kinder bis 14 Jahre kostet das Ticket nur 1,50 Euro.