Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Falk Lademann / Flickr [CC BY 2.0]
Artikel erstellt am 12.11.2014

Bauer, Fischer, Hotelier
Sellin zwischen Gestern und Heute

Sellin, 20.11.2014 - 20.11.2014

Das Museum Seefahrerhaus ist ein Ort, wo das Seebad Sellin seine Geschichte lebendig hält. Unmittelbar am Selliner See gelegen, entstand der 2011 errichtete Neubau traditionell in Reetdachbauweise. Ursprünglich stand hier eine alte Kate eines Zimmermanns. In der liebevoll gestalteten Ausstellung des Neubaus wurde vieles zusammengetragen, was mit der Entwicklung Sellins vom armen Fischerort zum mondänen Seebad in engem Zusammenhang steht. Sie werden bei einem Rundgang das Arbeitsgerät der Fischer und Werftarbeiter kennen lernen und Schiffsmodelle und maritime Gemälde bestaunen. Ebenfalls zum Inventar zählen Mitbringsel von Seefahrern aus aller Welt. Die Ausstellung wird ergänzt durch Bildkeramik aus England und Fossilien, die auf Rügen gefunden wurden.

Das Museum ist die perfekte Kulisse für einen Dia-Vortrag, der Ihnen Sellin von einst nahebringt. Besonders die Geschichte der von Villen der Bäderarchitektur gesäumten Wilhelmstraße ist hierbei von Belang. Seit einigen Jahren ist Sellins berühmtester Straßenzug komplett saniert und präsentiert ein geschlossenes historisches Bauensemble. Der Vortrag “Fischer, Bauer, Hotelier” beginnt am 20. November 2014 um 10 Uhr und ist bis zum 11. Dezember jeden Donnerstag im Museum zu erleben. Der Eintritt beträgt drei Euro. Wer eine gültige Kurkarte beisitzt, kann den Vortrag gratis besuchen. Das Museum Seefahrerhaus hat dienstags bis samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.