Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Olaf Meister / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Artikel erstellt am 03.04.2013

Einhundert Jahre Kirche in Binz

Binz, Dienstag, 09.04.2013

Die evangelische Kirche in Binz hat allen Grund zum Feiern. Sie besteht seit einhundert Jahren. Aus Anlass dieses Ereignisses wird zu einem offenen Abend in das Pfarrhaus eingeladen. Dort werden Sie nicht nur Ruhe und Einkehr finden, sondern auch Einblicke in die Historie des roten Backsteinbaus inmitten der Buchenwälder der Granitz erhalten. Die Binzer Kirche wurde zwischen 1911 und 1913 im neugotischen Stil erbaut. Vor dem Kirchenneubau mussten die Binzer den Gottesdienst im nahen Zirkow besuchen. Der Bau einer eigenen Kirche wurde nicht zuletzt auf Grund der ersten Touristen notwendig, welche die Insel für sich entdeckten.

Bei einer Besichtigung der Kirche werden Ihnen zahlreiche Details ins Auge fallen. Ein wahres Schmuckstück ist der Schnitzaltar des Tirolers Ferdinand Stufflesser. Die Glocken der Binzer Kirche wurden in Bochum gegossen und werden noch heute von Hand bedient. Ihr hundertjähriges Jubiläum feiert auch die Grünberg Orgel, welche zu Andachten und Konzerten regelmäßig erklingt. Der Gottesdienst in der Binzer Kirche beginnt sonntags um 9.30 Uhr. Interessierte am offenen Abend sollten sich am 9. April 2013 um 19.30 Uhr im Pfarrhaus in der Binzer Pestalozzistraße einfinden. Telefonische Auskünfte werden unter der Rufnummer: 038393-2269 erteilt.