X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
Wikimedia Commons [Gemeinfrei]
Artikel erstellt am 08.03.2013

Festspielfrühling auf Rügen: Frühlingserwachen in Noten

Putbus, Sellin, Sassnitz, 15.03.2013 - 24.03.2013

Nachdem der Festspielfrühling im vergangenen Jahr auf Rügen für Beifallsstürme sorgte, erlebt er nun eine Neuauflage. Sie dürfen sich auf 13 klassische Konzertveranstaltungen an ebenso vielen attraktiven Schauplätzen auf Rügen und Hiddensee freuen. Fünf Begleitveranstaltungen runden das Angebot ab. Der Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung liegt auf dem Leben und Schaffen von Johannes Brahms. Dieser schrieb auf Rügen seine erste Sinfonie. Das Werk kommt am 16. März 2013 vom MDR Sinfonieorchester interpretiert zur Aufführung. Eröffnet wird das Event bereits am Vortag durch das Fauré Quartett. Auf dem Spielplan stehen Klavierquartette von Brahms und Schumann.

Am 19. März wird zu eine Ungarischen Nacht eingeladen. Anlass hierfür ist der frühe Tod der für den Festspielfrühling gebuchten ungarischen Pianistin Mihaela Ursuleasa. Weiterhin werden David Orlowsky an der Klarinette, die King`s Singers oder der Pianist Lars Vogt das Festival bereichern. Das Rahmenprogramm bietet Ihnen die Möglichkeit, mehr über Leben und Werk von Johannes Brahms zu erfahren. Weiterhin werden Kurse für Laienmusiker angeboten. Mit dem Marstall Putbus, der Seebrücke Sellin oder dem gläsernen Hafenbahnhof in Sassnitz verfügt das Event über attraktive Spielstätten. Der Festspielfrühling auf Rügen findet vom 15. bis 24. März 2013 statt. Die Konzerte beginnen um 19.30 Uhr.