X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© chillihead / Flickr [CC BY 2.0]
Artikel erstellt am 02.04.2014

5. Sandsteinfiguren-Festival - Große Geschichte in vergänglichen Bildern

Proraer Chaussee, Binz, 05.04.2014 - 09.11.2014

Kunstwerke besitzen einen einmaligen Reiz. Emotionen und Momente wurden auf Leinwand gebannt oder in Stein gemeißelt. Die beim 5. Sandsteinfigurenfestival gezeigten Kunstwerke sind nicht weniger reizvoll, allerdings nicht für die Ewigkeit gemacht. Darum verpassen Sie nicht, sich diese eindrucksvolle Zeitreise durch die Geschichte anzuschauen, bevor Meer und Wind sie nach einem Sommer wieder zu Staub werden lassen.

50 internationale Sandkünstler haben weder Kosten noch Mühen gescheut. Viele sind von weither angereist, um die Ausstellung mit ihren Ideen zu bereichern. Auf einer Fläche von 5.600 Quadratmetern sind 49 Sandbilder entstanden, welche durch ihre Aussagekraft beeindrucken und die Berliner Mauer, den Kölner Dom oder die Loreley ebenso realitätsnah abbilden, wie Karl den Großen, Martin Luther, Albert Einstein und andere große Persönlichkeiten unserer Geschichte. 12.000 Tonnen Spezialsand fanden Verwendung. Entstanden ist eine Wunderwelt, deren Faszination sich niemand entziehen kann. Die Sandskulpturen können bis zum 9. November 2014 zwischen 10 und 18 Uhr auf der Festwiese an der Proraer Chaussee in Binz bestaunt werden. Erwachsene zahlen 8,50 € Einritt. Für Kinder kostet der Besuch 5,50 €.