Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© boellstiftung / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Artikel erstellt am 26.09.2014

CIRCUS EINS zeigt Kunst aus Japan im Kronprinzenpalais

Kronprinzenpalais, Putbus, 29.09.2014 - 01.11.2014

Das Kronprinzenpalais ist zu einem Schauplatz internationaler Wechselausstellungen geworden. Aktuell stellt die Susanne Burmester Galerie Arbeiten des japanischen Künstlers Toshifumi Hirose vor. Der Künstler wurde 1971 im japanischen Gifu geboren und belegte nach absolvierter Schulausbildung Studiengänge an der National University of Fine Arts and Music in Tokio und an der Kunsthochschule Kassel. Seinem Schaffen verleiht Toshifumi Hirose in Form von Skulpturen und Papierschnitten Ausdruck. Dabei thematisiert er den öffentlichen Raum und stellt ihn in Bezug zum Menschen.

Die Vorlagen des Künstlers sind reale Situationen, wie Hochhäuser, belebte Straßen, Shopping Malls und andere Impressionen mitten aus dem japanischen Alltag. Die Skulpturen Toshifumi Hiroses sind oft abstrakt und puzzlehaft. Wer sie betrachtet, wird sich dennoch vorstellen können, wie wenig Raum den Japanern oft in ihrem dicht gedrängten Umfeld bleibt. Die Freiheit des Künstlers liegt darin, dass sich Dinge verschieben, denn die Wahrnehmung formt das Bewusstsein. Den Weg zur Kunst im CIRCUS EINS müssen Sie selbst finden, dann werden Sie in den farbigen Skulpturen zahlreiche neue Aspekte der Wahrnehmung entdecken. Die japanische Kunst kann bis 1. November 2014 täglich von 12 bis 17 Uhr in der Susanne Burmester Galerie im Putbusser Kronprinzenpalais bestaunt werden.