Gäste
Kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewiesenen Unterkünften.
Bockwindmühle Altensien
Artikel erstellt am 02.06.2014

Es klappert die Mühle beim lustigen Familienfest

Altensiener Mühle, Sellin, Montag , 09.06.2014

Windmühlen prägen vielerorts das Bild Rügens und scheinen eine geradezu magische Anziehungskraft auf ihre Betrachter auszuüben. Doch nicht immer erhält man authentische Einblicke in diese Bauwerke, erfährt ihre Geschichte oder kann sie gar in Aktion erleben. Der Mühlentag an der Altensiener Mühle verspricht ein Event für die ganze Familie zu werden. Es wird stimmungsvolle Seemannsmusik erklingen und alle werden beim Brotbacken ihre Freude haben. Kindern wird es ebenfalls garantiert nicht langweilig werden.

Einst hat es auf der Halbinsel Mönchgut mehr als 20 Windmühlen gegeben. Die Bockwindmühle Altensien war eine davon. Die Mühle zählte zu den kleinsten ihrer Art und wurde in den 1930-er Jahren abgerissen. Ein Förderverein machte sich stark und im Jahre 2006 wurde die Mühle vom letzten Mecklenburger Mühlenbauer neu errichtet. Wenn der Holzbackofen angeworfen wird und der Selliner Ortschronist interessante Geschichten von der Mühle zu berichten weiß, dann ist es ein bisschen wie damals, als die Mühle das Überleben der Menschen sicherte und man auf gute Winde hoffte. Wenn diese am Veranstaltungstag herrschen, dann werden sich die Mühlenflügel drehen. Mit Sicherheit geöffnet hat das angeschlossene Gerätehaus mit seiner kleinen Ausstellung zur Mühlengeschichte. Der Mühlentag findet am 9. Juni 2014 rund um die Altensiener Mühle in Sellin statt.