Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Mark Turnauckas / Flickr [CC BY 2.0]
Artikel erstellt am 29.11.2013

Der Lebkuchenmann oder die liebe Not, wenn der Küchenschrank lebendig wird

Putbus, 01.12.2013 - 06.12.2013

Das Musical „Der Lebkuchenmann“ hat das Theater Putbus in Kooperation mit dem Theater Vorpommern in Anklam auf die Bühne gebracht. Regisseurin Cornelia Birkfeld möchte mit ihrem Ensemble dafür sorgen, dass die Kinder eine gelungene Aufführung erleben und vielleicht dieses Mal beim Plätzchen backen eifriger zu Werke gehen als gewohnt. Denn wer bislang geglaubt hat, Lebkuchenmänner sind langweilig, der irrt sich gewaltig.

Zunächst ist es mucksmäuschenstill im Haus. Um Mitternacht lässt der etwas heisere Herr von Kuckuck seine Rufe erschallen und weckt damit die Bewohner des Küchenschranks. Fräulein Pfeffer, Herr Salz und die Teebeutelfrau sind hellwach und beginnen, sich mit Geschichten die Nacht zu verkürzen. Herr von Kuckuck scheint besonders unglücklich, denn seine Stimme ist nun wirklich in die Jahre gekommen. Was passiert wohl, wenn er mitsamt seiner Uhr plötzlich auf dem Müll landet? Können Fräulein Pfeffer und Herr Salz das Problem aus der Welt schaffen – und welche Rolle spielt dabei der erst vor wenigen Stunden gebackene Lebkuchenmann auf dem Küchenschrank? Sie werden es erfahren und gemeinsam mit ihren Kindern viel Spaß haben. Das Stück wird im Theater Putbus zwischen dem 1. und 6. Dezember 2013 gezeigt. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 9 und 11 Uhr. Karten zum Preis von 11,50 Euro können unter www.theater-putbus.de bestellt werden.