Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Unukorno / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Artikel erstellt am 12.04.2013

Sturmgespräch in Sassnitz

Sassnitz, Dienstag, 16.04.2013

Die Sturmgespräche in Sassnitz sind längst zur Tradition geworden und sind so alt wie der Ort, an dem sie stattfinden. Das Fischerei- und Hafenmuseum wurde vor zwanzig Jahren gegründet. Dieses Jubiläum möchte Achim Wöllner, Mitglied des Fördervereins Sassnitzer Fischerei- und Hafenmuseum e.V., gemeinsam mit Ihnen begehen. Bei einem Dia-Show Vortrag möchte er die Historie des Museums Revue passieren lassen. Die Sturmgespräche gehen zurück auf die Zusammenkünfte der Fischer, die bei rauer See nicht auslaufen konnten. Heute finden Sturmgespräche auch bei Kaiserwetter statt und statt Seemannsgarn gibt es viel Wissenswertes über die Seefahrt und die Geschichte von Sassnitz zu erfahren.

Das Museum in der Sassnitzer Inselstadt widmet sich der Entwicklung der Fischerei. Weiterhin liegt der Fokus der Ausstellung auf der Fährverbindung nach Litauen und Schweden und den Häfen Sassnitz und Mukran. Anhand anschaulicher Hafenmodelle können Sie die Entwicklung der Hafenanlagen mitverfolgen. Größte Attraktion des Museums ist das Museumsschiff “Havel”, der einzig erhaltene historische Fischkutter. Wer sich zum Sturmgespräch einfinden möchte, sollte am 16. April 2013 um 19 Uhr im Molenfußgebäude am Stadthafen seinen Platz einnehmen. Das Fischerei- und Hafenmuseum ist zwischen April und Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.