Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Martin Fisch / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Artikel erstellt am 11.08.2014

Ausdauer und Sportgeist gefragt - Vilm Schwimmen 2014

Hafen, Lauterbach, Samstag, 23.08.2014

Ganze 2.500 Meter trennen die Insel Vilm vom romantischen Lauterbacher Hafen auf dem Festland. Mit dem Boot ist die Distanz ein Katzensprung, doch den Teilnehmern des 16. Internationalen Vilm Schwimmens wird einiges an Ausdauer und Kondition abverlangt, bis sie ihr Ziel erreichen. Der Wettbewerb hat seinen Ursprung im Jahre 1947. Damals waren es 26 Mutige, die sich in die Fluten stürzten. Nach 55 Minuten erreichte der erste Teilnehmer das Ufer der Insel Vilm. Bis 1959 gingen weitere fünf Schwimmen über die Bühne.

Vierzig Jahre später erwachte die Veranstaltung aus dem Dornröschenschlaf und wird seither regelmäßig am letzten Augustwochenende durchgeführt. Mehr als 300 Teilnehmer lassen es sich nicht nehmen, die Strecke zu bewältigen und sportlichen Ehrgeiz zu beweisen. Aus Sicherheitsgründen ist die Teilnehmerzahl auf 400 Schwimmer begrenzt. Die Strecke ist durch Bojen gekennzeichnet. Der DRK-Sanitätszug Rügen, die Rettungsschwimmer der DLRG und der Betreuungszug DRK-KV Stralsund sind im Einsatz, um die Sicherheit des Wettbewerbes zu gewährleisten. Alle Teilnehmer sollten sich am Morgen des Wettkampftages im Meldebüro einfinden. Für Jugendliche unter 18 Jahren ist die schriftliche Zustimmung der Eltern erforderlich, bevor sie sich in die Fluten stürzen dürfen. Der Startschuss für das diesjährige Vilm Schwimmen fällt am 23. August 2014 um 10 Uhr am Lauterbacher Hafen. Näheres zum Event finden Sie unter www.vilmschwimmen.de.