Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Klugschnacker / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Artikel erstellt am 09.06.2015

Vom Wolgaufer an den Ostseestrand - Wolga Kosaken in Binz

Binz, Samstag, 27.06.2015

Nicht nur maritime Klänge wissen auf Rügen zu verzaubern. Am 27. Juni 2015 wird es in der Evangelischen Kirche von Binz besonders festlich. Das Ensemble der Wolga Kosaken hat sein Kommen zugesagt und wird mit tiefen Bässen und glasklaren Tenören den kostbaren Schatz des russischen Liedgutes für Sie ausschöpfen. Das Programm ist mit “An den Ufern der Wolga” überschrieben und bringt Sie für einen Abend dem fernen Russland mit seinem traditionellen Kulturgut ein Stück näher.

Gegründet wurde der Wolga Kosaken Chor im Jahre 1933 im Exil. Bei der Auswahl der Chormitglieder wurde großer Wert auf eine fundierte Gesangsausbildung gelegt, schließlich galt es von Anfang an, anspruchsvolle Kirchenlieder ebenso authentisch zu interpretieren, wie die traditionelle russische Volksweise miteinfließen zu lassen. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat der Chor auf den Bühnen und in den Kirchen der Welt brilliert und ist auch in Australien, Afrika oder Kanada längst kein Unbekannter mehr.

Seit 1998 ist Alexander Petrow Leiter des Ensembles. Petrow studierte an der Musikhochschule Frankfurt und gab anschließend Konzerte in Jerusalem, Paris oder Toronto. Der Balalaikavirtuose beherrscht beinahe alle Saiten Instrumente. Bass -Bariton Wasyl Romanow gehörte bereits als Kind einer ukrainischen Volkstanzgruppe an. An der Breslauer Staatsoper sammelte Solo-Bariton Stanislaw Stojek musikalische Erfahrungen. Seit Ende der 1970er Jahre bereichert Bohdan M. Wloch das Ensemble. Zuvor bereiste der Solo-Tenor mit den Tschaika Kosaken die Welt. Solo- Tenor Marian Majewsik studierte an den Konservatorien in Paris und Posen und ist Träger mehrere internationaler Auszeichnungen. Dieses besondere Konzerterlebnis beginnt um 20 Uhr. Tickets sind in der Kurverwaltung Binz zum Preis von 15 € erhältlich.