Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
Jagdschloss Granitz
© tomasz przechlewski / Flickr [CC BY 2.0]
Artikel erstellt am 17.07.2015

Hereinspaziert - Binz lädt zum Schlossfest

Binz, 30.07.2015 - 01.08.2015

Etwas versteckt und beinahe verträumt liegt das Jagdschloss in den Wäldern der Granitz. Wanderer genießen die Ruhe und lassen den Blick schweifen bis hinüber nach Binz, wo immer für Trubel gesorgt ist und man auch auf seine Kosten kommt, wenn man es nobel und mondän mag. Das Jagdschloss Granitz entwarf Johann Gottfried Steinmeyer für den Putbusser Fürsten Wilhelm Malte I. Seit 1837 thront der Bau auf dem Tempelberg und gilt mit seinem weithin sichtbaren Mittelturm als ein Wahrzeichen von Binz und der gesamten Insel Rügen.

Beim Schlossfest dürfen Sie sich ein bisschen fühlen wie damals, als die adligen Gäste während der Jagdsaison hier residierten und durch die historischen Räume wandelten. Besucher erwartet ein bunter und stimmungsvoller Mix aus Mittelalterflair und Nostalgie. Im Wikingerlager trifft man sich bei Bogenschießen und Axtwerfen. Die kleinen Besucher haben bei Zauberei und dem Puppenspiel ihren Spaß. In der Schlossküche wird etwas Deftiges gebrutzelt und bei Bier und Wein steigt die Stimmung in den Tavernen. Am Abend wird Sie das Tavernenspiel unterhalten und zu vorgerückter Stunde kommt bei der Großen Feuershow Romantik auf. Zum Schlossfest ins Jagdschloss Granitz wird vom 30. Juli bis zum 1. August eingeladen. Das Festgelände ist zwischen 10 und 22 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen acht Euro Eintritt, Kinder können sich für vier Euro ist Festgewimmel stürzen. Sie erreichen das Jagdschloss ab der Binzer Seebrücke mit dem Jagdschlossexpress. Auch die Nostalgiebahn „Rasender Roland“ macht am Schloss Station. Nach zehn Minuten Fußweg erreichen Sie das Bauwerk und können Ihre Zeitreise in das Mittelalter vor stimmungsvoller Kulisse beginnen.