Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© Gunnar Ries zwo / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Artikel erstellt am 27.12.2013

In Rügen ganz oben – Sturmwanderung und Raketenschweif am Kap

Kap Arkona, Dienstag, 31.12.2013

Kap Arkona ist Rügens nördlichster Punkt und alljährlich gut besucht. Hier kann man entspannt an der Steilküste entlang radeln oder sich mit der nostalgischen Bahn von Puttgarten zum Kap chauffieren lassen. Doch am letzten Tag des Jahres ist alles anders. Touristen zieht es nur wenige hinaus und ein rauer Wind fegt um die Häuser und die beiden Leuchttürme, welche als Wahrzeichen am Kap die Zeit überdauerten.

Silvesterstimmung werden Sie am Kap nicht bei rauschenden Festen erleben, wohl aber bei der traditionellen Sturmwanderung. Diese geführte Wanderung startet am Silvestertag um 13 Uhr und lässt die Teilnehmer das Flächendenkmal Arkona von einer wildromantischen Seite erleben. Es offenbaren sich die Weite und die raue Schönheit der Natur, welche im Sommer, wenn am Strand Hochbetrieb herrscht, oft allzu schnell übersehen wird. Ab 16.30 Uhr sind alle Augen auf das Große Höhenfeuerwerk gerichtet.

Das Spektakel kann auch von kleinen Feriengästen mit wachen Augen verfolgt werden, dabei sind sich alle schnell einig: Silvester am Kap Arkona ist maritim, stimmungsvoll und einfach unvergesslich.