XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Binz

Glanzvolle Bäderarchitektur inmitten idyllischer Landschaft

Das Ostseebad Binz wurde 1318 erstmalig urkundlich erwähnt. Der Grundstein für die spätere Bedeutung als Ostseebad wurde von Fürst Malte I. zu Putbus gelegt. Seine Gäste badeten um 1830 an der Ahlbeck. 1876 wurde ein erstes Hotel eröffnet, vier Jahre später das erste Strandhotel und weitere vier Jahre später wurde Binz zum Badeort erklärt. Die Errichtung eines Kurhauses, einer Bahnstrecke und einer Seebrücke folgten einige Jahre später. Die zu DDR-Zeiten enteigneten Hotels wurden nach der Wiedervereinigung ihren alten Eigentümern zurückübertragen. Seitdem ist Binz wieder zu altem Glanz zurückgekehrt.

Ferienwohnung in Binz buchen


Binz ist das größte Seebad der Insel Rügen und liegt inmitten wunderbarer Natur. Charakteristisch für die Stadt sind die prächtige Bäderarchitektur und der kilometerlange, feinsandige Strand. Binz ist im Südosten der Insel Rügen an der Prorer Wieck, einer großen Bucht an der offenen Ostsee, gelegen. Die Stadt hat eine lange Geschichte und wurde erstmals 1318 als Fischerdorf Byntze erwähnt. Die ersten Badekarren wurden 1830 aufgestellt. Die Stadt ist eingebettet von weitläufigen Waldgebieten und der Granitz. Die malerische Landschaft um die Stadt ist voll von Hügeln, die die Höhe von bis zu über 100 Meter über dem Meeresspiegel erreichen.

       

Sehenswürdigkeiten in Binz

Binz ist in erster Linie ein richtiges Badeparadies: breiter, feinsandiger Strand, steinfreier Meeresgrund und geschützte Lage mit kaum Brandung. Aus diesem Grund ist es heutzutage der meistbesuchte Ort auf Rügen. Besonders beliebt ist Binz bei Familien mit Kindern.

Zu sehen in Binz gibt es unter anderem das Jagdschloss Granitz, die 3 Kilometer lange Promenade an der Ostsee, die fast 400 Meter lange Seebrücke, den Park der Sinne, den Kurpark und das Binz Museum. Einzigartig auf Rügen ist die Architektur der Stadt. Die verspielten Rosetten und Ornamente an den Villen sowie die Türmchen und Erker sind ein Wahrzeichen von Binz. Solche Pracht findet man in keinem anderen Ort auf Rügen. In Binz kann man darüber hinaus eine Schiffsreise zu den malerischen Kreidefelsen, zum Kap Arkona oder eine Tagesreise rund um die Insel Rügen nehmen.

Binz hat Ihnen bei einem Besuch einiges zu bieten. Die Strandpromenade besticht durch altehrwürdige Gebäude, die im Stil der Bäderarchitektur gehalten sind. Sie sind wunderschön zwischen dem Strand und einem Wald gelegen. Besonders entspannend ist ein Spaziergang im neu eröffneten Park der Sinne: Brunnen, Blütenpracht und Kneipenanlagen laden Sie zum Verweilen und Abschalten ein.

Am nördlichen Ende des Ostseebads liegt der Schmachter See. Hier können Sie über 40 Tier- und Pflanzenarten beobachten, die auf der Roten Liste der gefährdeten Arten stehen. Mit etwas Glück sehen Sie sogar einen Seeadler. Das Jagdschloss Granitz, das meistbesuchte Schloss Mecklenburg-Vorpommerns, liegt in einem Waldgebiet ganz in der Nähe des Seebades. 200.000 Besucher zählt es jedes Jahr – und Sie sollten unbedingt dazugehören.