Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Buchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
© sludgegulper / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Artikel erstellt am 11.03.2014

Rügen - ein Paradies für Radfahrer

Ruhige Straßen, eine angenehme Meeresbrise und jede Menge idyllische Bademöglichkeiten. Die Ostseeinsel Rügen ist nicht nur eines der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland, sondern auch ein wahres Paradies für Radfahrer. Um die 250 Kilometer an Radwegen findet man hier vor, von denen die meisten flach und somit auch für eher untrainierte Radfahrer leicht zu meistern sind. Außerdem kann man nach Lust und Laune an idyllischen Stränden und Buchten Rast machen, sich die Meeresbrise um die Ohren wehen lassen oder an warmen Sommertagen Erfrischung im kühlen Nass der Ostsee suchen.

Es ist also wenig verwunderlich, dass Rügen zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen für Radbegeisterte zählt. Nicht nur finden sich hier gut ausgeschilderte Radwege, auch bieten sich Besuchern jede Menge Möglichkeiten ein Fahrrad zu leihen. Insbesondere wenn man von weiter weg anreist, kann es deutlich komfortabler sein, als das eigene Fahrrad zu transportieren.

Die Insel lässt sich also am besten mit dem Zweirad erkunden. Zwar könnte man hier nahezu unendlich viele mögliche Radtouren erwähnen, hier wird sich jedoch auf einige der beliebtesten beschränkt:


    Halbinsel Mönchgut: Die Halbinsel Mönchgut liegt im Südwesten Rügens und bietet Radfahrern und Naturfreunden eine idyllische und weitläufige Hügellandschaft. Immer wieder kommt man an verschlafenen kleinen Dörfern vorbei. Besonders schön ist der Strand der Ortschaft Baabe, an dem man bei einer Radtour auf Mönchgut zwangsläufig vorbei kommt. Hier kann man an warmen Sommertagen das kühle Nass der Ostsee aufsuchen. Wie die meisten Radtouren auf Rügen sind auch die Radwege auf Mönchgut flach und leicht zu befahren. Zudem ist die Halbinsel Mönchgut bequem von der Ortschaft Binz aus zu erreichen.

    Halbinsel Jasmund: Eine weitere idyllische Route findet sich auf der Halbinsel Jasmund. Diese befindet sich im Nordosten der Insel und ist von Sassnitz aus am besten zu erreichen. Das Highlight der Halbinsel schlechthin ist der 120 Meter hohe Königsstuhl, der quasi das Wahrzeichen Rügens ist.

Diese beiden Halbinseln gehören ohne Zweifel zu den beliebtesten Ausflugsdestinationen auf Rügen. Mit insgesamt gut 250 Kilometern an Radwegen sind Radfahrern jedoch auch für eigene Entdeckungen kaum Grenzen gesetzt. Gerade der flache Streckenverlauf, die angenehme Seeluft sowie die einzigartigen Landschaften und Strände machen Rügen für Radfahrer so attraktiv. Auf den meist ebenen Strecken eignen sich nahezu alle Fahrradtypen, egal ob Cityrad, Rennrad oder Mountainbike. Ein guter Tipp gerade für ältere Menschen, die nicht auf Mobilität verzichten wollen, sind Elektrofahrräder oder Pedelecs. Dank dieser praktischen Räder mit Elektro-Hilfsmotor lassen sich auch längere Touren ohne größeren Kraftaufwand realisieren. Vor allem online findet man eine große Auswahl verschiedener Modelle. Achten sollte man allerdings darauf, dass vor jeder Fahrt der Akku gut aufladen ist, um sicherzugehen, dass man sich während der gesamten Tour auf die elektronische Unterstützung verlassen kann.