X Wir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehen Wir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
Orangerie Putbus
© Darkone / Wikimedia Commons [CC BY-SA 2.5]
Artikel erstellt am 05.12.2012

Kunst in Putbus - Malerei trifft Skulptur

Putbus, 05.12.2012 - 12.01.2013

Mit dem Maler Maximilian Leo und dem Bildhauer Heinz Mewius hat man zwei sehr ungewöhnliche Künstler in einer Ausstellung zusammengebracht. Malerei trifft Skulptur und zahlreiche Besucher treffen aufeinander, um sich mit dem Thema Kunst auseinander zu setzen. Sie werden die Skulpturen eines wahren Lebenskünstlers bestaunen können. Heinz Mewius besuchte nie eine Kunstschule, ohne feste Regeln und Vorgaben gab er seinen kindlich, naiven Lebensräumen Gestalt. Sie werden Drachen, Zauberer, Feen, wilde Tiere und ein Stück der eigenen Kindheit bei der Betrachtung der Arbeiten wieder finden. Der gebürtige Ostpreuße kam im Kriegswinter 1945 nach Rügen und verdiente sein Geld als Maurer, Feldarbeiter oder Postbote. Mitte der 1970-er Jahre begann sich der im Jahre 2000 verstorbene Autodidakt der Kunst zu widmen.

Dem gegenüber stehen die Malereien des in Finnland aufgewachsenen russischen Immigranten Maximilian Leo. Ausgestellt werden nicht nur Naturimpressionen der finnischen Küste, sondern auch der in den 1990-er Jahren entstandene Rügen-Zyklus wird gezeigt. Anlässlich des 100. Geburtstages des Künstlers hat seine Familie viele Werke erstmals für eine Ausstellung zur Verfügung gestellt. Die Kunstausstellung in der Putbuser Orangerie kann bis 12. Januar 2013 dienstags bis samstags zwischen 11 und 17 Uhr besichtigt werden.

Zurück zur Übersicht
Kommentieren
Kommentare
Kommentar von Misses_Outi  (29.05.2014)
»Leider war ich noch nie auf Rügen, habe aber von Maximilian Leo 1949 ein wundervolles Blumenbild.Ich frage mich, ob es DER Maximilian Leo ist,der es gemalt hat. Kuhlenkunst@yahoo.de Misses Outi«